ca es en de

Frühling auf Mallorca

fruehling-auf-mallorca

Die Sonne steht höher. Die Sommerzeit beginnt. Die Brise wird wärmer und die Dörfer wachen auf. Der Frühling kommt in Mallorca an und mit ihm auch eine neue Einstellung. Freude kommt auf, der Wunsch sich im Freien zufzuhalten. Die Wärme des mediterranen Klimas beginnt Ende März präsent zu sein. Das gute Wetter begrüßt die Insel und eine ganz besondere Energie ist überall auf Mallorca zu spüren.

 

Im Frühling stehen Messen und Märkte im Mittelpunkt des mallorquinischen Lebens. Traditionsgemäß zogen Landwirte, Züchter, Handwerker und Kaufleute in die nahe gelegenen Dörfer, um ihre Arbeit zu veröffentlichen und ihre Produkte zu verkaufen. Das angenehme Frühlingswetter wurde zu diesem Zweck ausgenutzt. Dieser Tradition nach, finden wir noch heute Veranstaltungen von großem Ausmaß auf Mallorca, so die „Dijous Gros“ in Inca oder die Frühlingsmärkte von Manacor, Muro oder Santa Maria, auf denen Sie sich an einer Vielzahl von Produkten, Farben und Aromen erfreuen dürfen. In den vergangenen Jahrzehnten ist das Konzept des Frühlingsmarkts jedoch verfeinert worden, und jede Gemeinde versucht ihren eigenen besonderen Charme darzustellen und sich mit ihrer Messe zu identifizieren. Sa Pobla hat beispielsweise ein eigenes Kartoffel-Fest. In Colonia de Sant Jordi stehen das Salz und Salzfische (salazón) im Mittelpunkt, während es in Selva die Pflanzen der Tramuntana sind. Costitx widmet den ersten Maitag den Blumen, während Binissalem eine Messe rund um die Welt der Steine organisiert. Auch das Viertel Es Pil·larí in Palma hat seine eigene Messe, die „Fira des Llonguet“, welche dem typischen Brötchen der Hauptstadt gewidmet ist.

 

Auch Tiere sind auf diesen Frühlingsmessen auf Mallorca beliebt und es werden unter anderem Rassenwettbewerbe organisiert. Auf der Messe in Calvià sind Schafe und Ziegen das Highlight des Fests. Die Messe in Campos ist auch als Kuhmesse bekannt und das mallorquinische Schwarze Schwein steht auf der Messe in Son Carrió im Mittelpunkt. Schnecken sind hingegen die Protagonisten in Sant Jordi.

 

Auch wenn das Essen auf den Messen Mallorcas sehr wichtig ist, werden im Frühjahr zudem mehrere Veranstaltungen rund um Getränke allgemein und um den Wein organisiert. Das größte Event sind die Wine Days Mallorca, zu dem zehn Tage lang Aktivitäten in den Weingütern und Dörfern des D.O. Binissalem angeboten werden. Die breiteste Auswahl an mallorquinischen Weinen ist auf der Pollença Weinmesse zu finden, während im Tramuntana das Dorf Estellencs, Anfang Mai, eine kleine Veranstaltung rund um Wein und Käse organisiert.

 

Die Frühlingsmärkte sind nicht die einzigen Events der Saison auf Mallorca. Die Osterwoche wird zum Frühlingsbeginn groß gefeiert. Während dieser Tage ziehen dutzende Prozessionen durch die Städte Mallorcas und spielen biblische Szenen der Passion Christi nach. Verschiedene Festakte finden an diesen Tagen statt, darunter die Prozessionen am Heiligen Donnerstag in Palma, die spektakuläre Kreuzabnahme in Pollença, die nur durch Kerzenlicht beleuchtet wird, die sehr alte „Solemnissima Prozession“ am Karfreitag in Sineu oder die Theateraufführungen der Passion Christi in Felanitx und Sant Joan. Die Nüchternheit der Prozessionen ist der absolute Gegensatz zur Freude der „Pancaritats“: Dies ist der Name der gemeinsamen Mittagessen unter den Nachbarn der Städte, In der Regel finden sich die Bewohner in einer lokalen Einsiedelei zusammen, wo traditionelle Gerichte der Karwoche, wie „Panades“, „Robiols“ oder „crespells“, gegessen werden. Im Mai findet in Sóller eins der berühmtesten Feste Mallorcas statt: „Es firó“, ein Scheingefecht, das daran erinnert, wie diese Stadt der Tramuntana im 16. Jahrhundert einem Piratenangriff standhielt.

   Weitere Informationen zur Gemeinde hier